Mediterrane Polentaschnitten
Herzhafter Genuss

mediterrane Polentaschnitten – Fodmap geeignet

mediterrane Polentaschnitten - Fodmap geeignet

Maisgrieß sowie der daraus entstehende Brei werden in Italien Polenta genannt.
Mit Polenta kann man verschiedene Gerichte wie zum Beispiel Polentaschnitten, Polenta Porridge, Polenta Bowl oder auch Polenta-Gratin zubereiten.
Der hohe Anteil an Kohlenhydraten macht Maisgrieß zu einer guten Energiequelle und einem super sattmacher.

Polenta kombiniert mit getrockneten Tomaten und den verschiedenen Gewürzen ist ein geschmackliches Highlight und eine super leckere Beilage zum Beispiel zum Grillen oder einem Salat. Aus diesem Grund stelle ich hier das Rezept für die mediterranen Polentaschnitten vor.

Die lecker aromatischen Schnitten sind Fodmap geeignet.
Bedeutet, dass sie aus Zutaten bestehen, deren Fodmap-Gehalt sehr gering sind.
Dies ist mir wichtig, da ich zusammen mit meinem Partner eine vier Wöchige Fodmap-Diät mache.

Für alle, die nicht wissen was FODMAP bedeutet:
Kurz zusammengefasst sind Fodmap bestimmte Zucker- und Alkoholverbindungen, die in Lebensmitteln enthalten sind. Lebensmittel, die Fodmap enthalten, werden von Bakterien im Darm zersetzt. Durch diesen Prozess entstehen Gase. Diese sind nicht schädlich für den menschlichen Körper, können aber Beschwerden wie zum Beispiel Blähungen, Durchfall oder Bauchschmerzen verursachen.
Diese Beschwerden können verringert werden, indem eine Fodmap-arme Ernährung für maximal bis zu 6-8 Wochen eingehalten wird.

Solltet ihr auch diese Ernährungsdiät ausprobieren wollen, findet ihr im Internet zahlreiche Lebensmittel-Listen, auf denen die Lebensmittel mit niedrigem, mittleren und hohem Fodmap-Gehalt ausgewiesen sind.
Die Speisen mit hohem Gehalt müssen komplett gemieden werden.

Das wird für die Polentaschnitten benötigt:

Zutaten für die Polentaschnitten
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Ruhezeit 30 Min.
Arbeitszeit 50 Min.

Zutaten
  

  • 150 g Maisgrieß
  • 400 ml Wasser
  • 50 g getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt; ohne Knoblauch)
  • 2 Tl Gemüsebrühe (ohne Zusatzstoffe, Zwiebel, Knoblauch)
  • 1 Tl Kräuter der Provence

Zuallererst wird das Wasser mit der Gemüsebrühe und den Kräutern der Provence zum Kochen gebracht.

Bis das Wasser kocht, werden die getrockneten Tomaten in kleine Stücke geschnitten.

Sobald das Wasser kocht, werden die geschnittenen getrockneten Tomaten sowie der Maisgrieß in das kochende Wasser gegeben.
Alle Zutaten werden unter Rühren für etwa eine Minute aufgekocht.

Anschließend wird der Herd ausgeschaltet, sodass der entstandene Polenta-Brei noch für 5-10 Minuten quellen kann.

Im nächsten Schritt wird der fertige Polenta-Brei auf ein Backpapier gestrichen.
Dieser sollte dann mindestens 30 Minuten auskühlen bzw. “antrocknen”.

Für die weitere Verarbeitung wird die Masse in Stücke geschnitten, vorsichtig vom Backpapier gelöst und mit ein bisschen Olivenöl in einer Pfanne beidseitig leicht goldbraun angebraten.

Tipp: Um die bereits gebratenen Polentaschnitten so lange warm zu halten, bis alle restlichen Schnitten fertig gebraten sind, können diese auf einem Teller im Backofen (bei 50°C) platziert werden.

mediterrane Polentaschnitten - Fodmap geeignet

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top