veganer Apfelkuchen mit Bienenstichdecke
Süße Verführungen

Veganer Apfelkuchen mit Bienenstichdecke

Veganer Apfelkuchen mit Bienenstichdecke

Herbstzeit ist Apfelzeit. Und da ich die leckeren saftigen Früchte in der kühler werdenden Zeit immer in einer großen Vielzahl zu Hause habe, werden damit alle erdenklichen Leckereien gezaubert.
Heute habe ich mich für einen veganen Apfelkuchen mit Bienenstichdecke entschieden.

Einen veganen Kuchen zu zaubern ist für mich super einfach, da ich immer ohne Eier backe. Benötigte Eier ersetze ich durch Sojamehl.
Allerdings müssen Eier nicht immer ersetzt werden. In einem Hefeteig oder in einem Mürbeteig können diese komplett weggelassen werden, da sie nicht benötigt werden.
Ansonsten könnte in einem Kuchen nur die Butter oder die Milch aus tierischen Produkten bestehen. Diese können durch Margarine und Pflanzenmilch (Hafermilch, Sojamilch, Mandelmilch) ersetzt werden.

Eine Bienenstichdecke; also karamellisierte Mandelblättchen, passen vorzüglich zu einem Apfelkuchen. Aus diesem Grund habe ich mich für einen Mürbeteigboden und der Bienenstichdecke als Topping entschieden.
Diese Kuchenkombination – veganer Apfelkuchen mit Bienenstichdecke – ist einfach köstlich:
Ein weicher Boden, lecker süß-fruchtig im Geschmack, und eine knusprige Kuchendecke.

Selbstverständlich ist der Kuchen eine Süßigkeit. Dennoch sind die enthaltenen Äpfel gesund.
Ein Apfel besteht zu 85 Prozent aus Wasser. Er enthält viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Äpfel haben nur 45 – 60 Kilokalorien pro 100 Gramm. Das Obst eignet sich für eine gesunde und kalorienarme Ernährung.

Veganer Apfelkuchen mit Bienenstichdecke

In meinem Rezeptvorschlag für den veganen Apfelkuchen mit Bienenstichdecke findet ihr nur den Mindestwert an Zucker, der für den Kuchen benötigt wird. Meiner Meinung nach ist der Kuchen durch die süßen Äpfel und den Mandelbelag sehr süß. Wem das nicht genug ist, der kann noch ein bisschen mehr Zucker in den Mürbeteig und zum Apfelsaft geben.

Das wird für veganer Apfelkuchen mit Bienenstichdecke benötigt:

Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Backzeit 50 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 20 Min.

Zutaten
  

Für den Teig

  • 250 g Mehl (405)
  • 125 g Margarine
  • 50 g Zucker
  • 2 El kaltes Wasser

Für die Füllung

  • 800 g Äpfel (ganz)
  • 300 ml Apfelsaft
  • 1 Pck Vanillepuddingpulver

Für den Belag

  • 150 g Mandelblättchen
  • 75 g Zucker
  • 75 g Margarine
  • 1 El Ahornsirup
  • 3 El Pflanzenmilch

Für den Teig werden zuallererst das Mehl und der Zucker miteinander gemischt.
Dann werden die Margarine und das Wasser hinzugefügt.
Alle Zutaten werden mit Hilfe einer Küchenmaschine oder mit den Händen gut verknetet.
Sobald der Teig nicht mehr “bröckelig” ist, wird er in eine sehr gut gefettete gedrückt.
Tipp: dies klappt am besten, indem man den Teig in die Form “einklopft” und am Rand mit den Fingern nach oben zieht.

Den Backofen vorheizen.
Umluft 175°C.

Im nächsten Schritt wird die Füllung für den veganen Apfelkuchen mit Bienenstich zubereitet.
Die Äpfel werden dafür geschält, entkernt und in kleine Stücke geschnitten.
Anschließend wird das Vanillepuddingpulver mit dem Zucker und 50 ml Apfelsaft glatt gerührt.
Die restlichen 250 ml Apfelsaft werden in einem Topf zum Kochen gebracht.
Sobald der Saft kocht, wird die Apfelsaft-Vanillepuddingpulver-Mischung hinzugefügt und kurz aufgekocht.
Sobald die Masse eindickt, können die klein geschnittenen Äpfel hinzugefügt werden.

Die Apfel-Pudding-Masse wird gleichmäßig in die Kuchenform gegeben.

Der Kuchen wird 25 Minuten bei 175°C gebacken.

Im folgenden Schritt wird die Bienenstichdecke bzw. der Belag vorbereitet.
Dafür werden die Margarine, der Zucker, der Ahornsirup und die Mandelbättchen in einem kleinen Kochtopf gemischt. Die Masse wird auf dem Herd aufgekocht.
Sobald die Mandelbättchen leicht goldbraun werden, den Topf von der Kochstelle nehmen und die Pflanzenmilch hinzufügen, damit die Masse nicht fest wird.

Nach der Backzeit von 25 Minuten wird der Kuchen aus dem Backofen genommen und Mandelmasse gleichmäßig auf die Apfel-Füllung verteilt.

Wenn die Bienenstichdecke komplett verteilt ist, wird der Kuchen abermals für 25-30 Minuten bei 175°C gebacken.

Der vegane Apfelkuchen mit Bienenstichdecke ist fertig gebacken, sobald sich die Mandelschicht goldbraun verfärbt hat.

Nach dem Backvorgang den Kuchen aus dem Backofen holen, vorsichtig den Ring entfernen und mit dem Boden des Backblechs auf einem Abkühlgitter mindestens eine Stunde auskühlen lassen.
Erst nach dem Abkühlen den Boden vom Backblech vorsichtig entfernen und den Kuchen anschneiden.

Veganer Apfelkuchen mit Bienenstichdecke

Guten Appetit!

Interessiert an weiteren leckeren Rezepten mit Äpeln?
Dann schaut euch meine Apfeltarte mit Streusel, den Apfelkuchen mit Teigdecke oder die Apfelküchlein an!
Der Kuchen soll komplett vegan sein? Dann empfehle ich euch die veganen Hefeteilchen mit Zwetschgen oder den veganen Butterkuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top