Buchweizenbrot glutenfrei und Fodmap geeignet
Brot und Frühstücksideen

Buchweizenbrot glutenfrei und Fodmap geeignet

Buchweizenbrot glutenfrei und Fodmap geeignet

Zum Frühstück, Vesper oder als Beilage zu einem Salat gibt es nichts leckereres als ein frisches und vor allem selbst gebackenes Brot.

Da ich zusammen mit meinem Partner eine vier Wöchige Fodmap-Diät mache, habe ich mir viele Gedanken zu unserer Ernährung für diese Zeit gemacht. Und selbstverständlich darf zu einem Salat kein Brot fehlen!

Hier stelle ich ein Fodmap geeignetes Buchweizenbrot vor.
Zum einen ist das Brot komplett glutenfrei, zum anderen ist echt echt gesund. Außer dem Buchweizenmehl, was in Wirklichkeit kein Getreide ist, stecken ballaststoff- und vitaminhaltige Haferflocken (glutenfrei) sowie Chiasamen drin. Auch diese beinhalten viele Ballaststoffe, Eiweiß und Omega-3 Fettsäuren.

Oftmals muss der Teig für ein leckeres Brot aber sehr lange gehen oder man muss mehrere Teige über verschiedene Zeiträume mischen.
Dennoch hat man manchmal nicht diese Zeit. Es muss schnell gehen und aus Zeitmangel wird dann doch zum Brot aus der Bäckerei gegriffen.

Mit diesem Brotrezept für das Buchweizenbrot allerdings kann man in kurzer Zeit ein leckeres und reichhaltiges Brot zaubern!
Das Mischen der Zutaten dauert höchstens fünf Minuten und das Backen nochmals 55 Minuten.

Für alle, die nicht wissen was FODMAP bedeutet:
Kurz zusammengefasst sind Fodmap bestimmte Zucker- und Alkoholverbindungen, die in Lebensmitteln enthalten sind. Lebensmittel, die Fodmap enthalten, werden von Bakterien im Darm zersetzt. Durch diesen Prozess entstehen Gase. Diese sind nicht schädlich für den menschlichen Körper, können aber Beschwerden wie zum Beispiel Blähungen, Durchfall oder Bauchschmerzen verursachen.
Diese Beschwerden können verringert werden, indem eine Fodmap-arme Ernährung für maximal bis zu 6-8 Wochen eingehalten wird.

Solltet ihr auch diese Ernährungsdiät ausprobieren wollen, findet ihr im Internet zahlreiche Lebensmittel-Listen, auf denen die Lebensmittel mit niedrigem, mittleren und hohem Fodmap-Gehalt ausgewiesen sind.
Die Speisen mit hohem Gehalt müssen komplett gemieden werden.

Passende Brotaufstriche für die Diät sind meine leckere vegane Schokocreme und meine Erdnussbutter.

Das wird für das Buchweizenbrot benötigt:

Zutaten für das Buchweizenbrot
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 5 Min.
Backzeit 55 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 5 Min.

Zutaten
  

  • 175 g Buchweizenmehl
  • 175 g Buchweizen Vollkornmehl
  • 150 g Haferflocken (glutenfrei)
  • 550 ml Wasser (lauwarm)
  • 30 g Chiasamen
  • 30 g Sonnenblumenkerne
  • 30 g Sesam
  • 8 g Salz
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 2 El Essig

Zuallererst werden den Chiasamen 100 ml Wasser hinzugefügt, damit diese – in Wasser eingeweicht – mindestens 10 Minuten quellen können.
In den ersten Minuten sollten die Samen öfters umgerührt werden, damit sie nicht verklumpen.

Chiasamen eingeweicht


Parallel wird die Hefe in 450 ml lauwarmem Wasser aufgelöst.

Zudem wird eine Kastenform oder Brotform eingefettet.

Im Anschluss werden alle trockenen Zutaten miteinander gemischt.

Sobald die Chiasamen fertig gequollen haben, werden diese zusammen mit dem Essig und dem Hefewasser zu den trockenen Zutaten hinzugefügt.

Mit Hilfe einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät (Knethaken) werden die Zutaten zu einem Teig gemischt.
Info: Der Teig wird nicht fest; er hat eine breiige Konsistenz.

Sobald der Teig gut durchmischt ist, wird er in eine gefettete Kastenform gegeben.

Das Buchweizenbrot wird 55 Minuten in einem nicht vorgeheizten Backofen gebacken.
Umluft 200°C.

Nach dem Backen sollte das Brot einige Minuten auskühlen bevor es angeschnitten werden kann.

Buchweizenbrot mit Tomaten Mozzarella Salat

Guten Appetit!

Probiert gerne mein Tomatenbrot, Kürbiskernbrot oder meine Fodmap geeigneten Buchweizen Quinoa Brötchen.
Passende Fodmap geeignete Brotaufstriche sind meine Erdnussbutter sowie mein Rezept für den leckeren veganen Brotaufstrich.

3 thoughts on “Buchweizenbrot glutenfrei und Fodmap geeignet

  1. Hallo Désirée,
    das ist ein tolles Rezept für ein Brot ohne Gluten. Man sollte sich öfters gesünder ernähren. Auch die anderen Zutaten wie beispielsweise die Chiasamen gefallen mir sehr. Ich werde dieses Rezept mal ausprobieren.

    lg
    Andy

    1. Hallo Andy,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar!
      Und ja es stimmt wirklich, dass man sich ab und zu gesund ernähren sollte. Das tolle ist, dass man schon mit einem selbst gebackenen Brot einen Anfang dafür machen kann 🙂
      Freue mich auf deine Rückmeldung, wie das Brot dir geschmeckt hat.
      Liebe Grüße,
      Désirée

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top