Gerichte mit Fisch Herzhafter Genuss

Schlemmerfilet selber machen – à la Bordelaise

Schlemmerfilet selber machen - à la Bordelaise

Schlemmerfilet – wer kennt es nicht?!
Und vor allem: wer mag es nicht?! Auch wenn ich persönlich wirklich kein Fisch- und Meeresfrüchte Fan bin, Schlemmerfilet geht immer und steht definitiv auf meiner “esse-ich-öfters-Liste” :).

Wenn ich an Schlemmerfilet denke, kommen mir sofort Kindheitserinnerungen ins Gedächtnis.
Schlemmerfiltet von der Marke mit den vier Buchstaben in Kombination mit Pellkartoffeln und Spinat. Ach, das war früher doch immer lecker…
Heute bereite ich diese Kindheits-Leckerei bevorzugt selbst zu.

Schlemmerfilet selber machen vs. kaufen

Natürlich ist es das einfachste, das Schlemmerfilet im Supermarkt zu kaufen und 40 Minuten lang im Backofen zu backen bzw. garen.
Allerdings benötigt die Zubereitung selbst gemachter Schlemmerfilets maximal 10 Minuten in der Vorbereitung und maximal 30 Minuten für die Back- bzw. Garzeit. In der Summe ist es somit die selbe Zeit, die auch das gekaufte Gericht benötigt.
Der Vorteil beim selbst zubereiteten Essen ist definitiv die Menge der Panade sowie die Zusammensetzung der Gewürze. In meinen Gerichten mag ich keine Zwiebeln oder Knoblauch (auch kein Zwiebel- oder Knoblauchpulver). Aus dem Grund würze ich meine Panade lediglich mit einer Pizzagewürz-Mischung (die von Wagner ist ganz ohne Zwiebel) sowie geriebenem Parmesan. Die Panade des gekauften Schlemmerfilets hat gefühlt einen deutlich höheren Anteil im Vergleich zum eigentlichen Fischfilet. Dies ist für mich ein weiterer Punkt das Gericht selbst zu machen. Denn je mehr Panade, desto weniger Fisch. Aber hey, ein bisschen darf das Gericht schon nach Fisch schmecken, oder nicht?!
Deshalb weniger ist mehr: mein Schlemmerfilet besteht zu fast 70% aus Fischfilet und das ist auch gut so.

Solltet ihr mehr von der super leckeren Panade wollen, dann erhöht einfach die Zutatenmenge 🙂

Schlemmerfilet selber machen - à la Bordelaise

Je nach Größe eures Fisches sind die genannten Portionsangaben ausreichend für 2 – 4 Seelachsfilets.
Mit Beilagen (z.B. Gemüse und/ oder Reis) ist diese Menge passend für zwei gute Portionen.

Das wird für das Schlemmerfilet benötigt:

Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Backzeit 25 Min.
Arbeitszeit 40 Min.

Zutaten
  

Fisch

  • 3 Stücke Seelachsfilet (tiefgefroren)

Für die Panade à la Bordelaise

  • 80 g Butter (alternativ Margarine)
  • 40 g Paniermehl
  • 20 g geriebener Parmesan
  • 2 Tl Gewürzmischung (z.B. Pizza-Gewürz)

Schritt 1

Zuallererst die Zutaten für die Panade in eine Schüssel geben.
Mit Hilfe eines Handrührgeräts die Zutaten zu einer zäh-cremigen Masse mischen.

Schritt 2

Den Backofen vorheizen.
Umluft 180°C.

Im nächsten Schritt die gefrorenen Seelachsfilets in eine passende Auflaufform legen.
Die Panade “à la Bordelaise” gleichmäßig auf die Filets verteilen.

Tipp: sobald die Masse auf die gefrorenen Filets kommt, verfestigt sich diese durch die enthaltene Butter/ Margarine.
Deshalb empfehle ich, die Masse bereits in den Händen zu formen und auf die Filets legen.


Die Auflaufform mit den zubereiteten Schlemmerfilets – à la Bordelaise – in den vorgeheizten Backofen stelen.
Die Filets etwa 25 – 35 Minuten backen. Sie sind fertig wenn die Panade knusprig wird und sich gold-braun gefärbt hat.

Die Schlemmerfilets aus dem Backofen nehmen und mit passenden Beilagen servieren.

Schlemmerfilet selber machen - à la Bordelaise

Guten Appetit!

Ein weiteres leckeres Schlemmerfilet findet ihr hier. Das Topping des Fisches besteht aus einer tollen Marinade mit Brokkoli.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Back To Top