Schlemmerfilet Brokkoli
Herzhafter Genuss

Schlemmerfilet Brokkoli auf Rote Bete-Kartoffelpüree

Schlemmerfilet Brokkoli auf Rote Bete-Kartoffelpüree

In diesem Beitrag stelle ich euch ein super leckeres Rezept für ein Schlemmerfilet Brokkoli auf Rote Bete-Kartoffelpüree vor.
Das Gericht ist nicht nur super lecker, sondern auch relativ einfach zubereitet und eine richtige Augenweide.
Denn getreu dem Motto “Das Auge isst mit”, darf meiner Meinung nach auch eine einfach zubereitete Leckerei ein kleiner Hingucker sein.

Schlemmerfilet Kruste selber machen

Passend zum pink-violetten Rote Bete-Kartoffelpüree habe ich für die Topping-Variante des Fischfilets einen wunderschönen grünen Kontrast gewählt.
Das Aussehen des Essens beeinflusst, ob uns etwas schmeckt oder ob wir Lust haben, es zu essen.
Denn unser Geschmackssinn orientiert sich an der Optik von Speisen und Getränke.

Aus gekochten Brokkoli-Röschen, Schmand, etwas Käse und Semmelbröseln kann in kurzer Zeit eine leckere Paste hergestellt werden. Diese Paste eignet sich vorzüglich als Schlemmerfilet Kruste.
Schlemmerfilet selber machen ist also einfach und das Ergebnis unfassbar lecker. Zudem können die Zutaten nach Geschmack gewählt werden. Eine selbst gemachte Kruste kommt vollkommen ohne Geschmacksverstärker und wenig Fett aus.

Was für ein Fisch ist Schlemmer-Filet?

Um ein leckeres Schlemmerfilet à la Iglo oder Frosta herzustellen, eignet sich am besten Zander Filet oder Seelachs Filet. Ich selbst bevorzuge gefrorenen Fisch.

Was kann man zu Schlemmer-Filet essen?

Als Beilage zu Schlemmerfilet passen besonders gut Kartoffelgerichte wie zum Beispiel Pellkartoffeln, Ofenkartoffeln oder Kartoffelbrei. Gemüse wie zum Beispiel Rote Bete, Brokkoli oder Spinat sind ebenfalls leckere Beilagen.

Schlemmerfilet Brokkoli
Wine time mit Schlemmerfilet Brokkoli auf Rote Bete-Kartoffelpüree

[WERBUNG]

Genusszeit = Winetime

Wer mich kennt, weiß, dass ich das Kochen, das Backen und das Zubereiten aller möglicher Leckereien liebe.
Zum Essen Zubereiten gehört selbstverständlich auch das anschließende Genießen der Speise(n).
Leckere Speisen zuzubereiten und zu genießen – egal ob süß oder herzhaft – bedeuten für mich eine kurze Auszeit im Alltag. Einer Leckerei sollte Achtsamkeit & Aufmerksamkeit geschenkt werden – nur so kann man diese auch wirklich genießen.

Um das Thema Genuss zu verdeutlichen, möchte ich an dieser Stelle anmerken, dass passende Getränke einen noch besseren Genuss bedeuten.
Deshalb ist es wichtig, dass ihr den passenden Wein zu eurem Gericht genießt bzw. später serviert.
Zu dieser Speise empfehle ich den Grauburgunder von Elfhundertzwölf. Im nächsten Abschnitt erkläre ich euch, welche Aromen ihn auszeichnen und weshalb er bestens zu diesem Essen passt.

Der passende Wein zum Schlemmerfilet Brokkoli mit Rote Bete-Kartoffelpüree

Wie bereits oben beschrieben empfehle ich euch den Grauburgunder von Elfhundertzwölf zu diesen leichten Gericht.
Der leckere Wein harmoniert Dank seiner Aromen bestens zu dem Fisch-Filet mit Brokkoli-Topping.

Der Duft des gekühlten Weines erinnert an Frühling, denn er duftet blumig und zugleich fein-fruchtig. Der Geruch erinnert zudem an die Fruchtsorten Quitte und Birne.
Fruchtnoten von gelben Früchten und zartem Zitrus-Aroma dominieren im Geschmack des leckeren Weines.
Der Grauburgunder überzeugt zudem mit einer ausgewogenen Mineralität und einer harmonische Säure.
Er ist somit der perfekte Begleiter zu leichten Gerichten; egal ob süß oder herzhaft.

Überzeugt euch gerne selbst 🙂

Denkt daran:
Egal ob ihr den Grauburgunder zu warmen oder kalten Speisen genießt, Weißwein muss kühl serviert werden 🙂

Das wird für das Schlemmerfilet Brokkoli auf Rote Bete-Kartoffelpüree benötigt:

Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Koch- und Backzeit 30 Min.
Arbeitszeit 1 Std.

Zutaten
  

Das Fischfilet

  • 250 g Zanderfilet oder Seelachsfilet (gefroren)

Für das Brokkoli Topping

  • 150 g Brokkoli-Röschen (frisch oder gefroren)
  • 70 g Schmand
  • 2 El geriebener Käse
  • 2 El Semmelbrösel/ Paniermehl
  • 1 El Parmesan
  • Salz, Pfeffer (nach Bedarf)

Für das Rote Bete-Kartoffelpüree

  • 300 g Rote Bete (gekocht & vakuumiert)
  • 700 g Kartoffeln
  • 70 ml Milch
  • 40 g Margarine
  • Muskatnuss, Salz, Pfeffer (nach Bedarf)

Schritt 1

Zuallererst die Kartoffeln schälen, würfeln und anschließend für ca. 25 Minuten weich kochen.

In der Zwischenzeit die Rote Bete würfeln (Tipp: Handschuhe anziehen) und zusammen mit der Milch mit dem Stabmixer pürieren.

Den Backofen vorheizen.
Umluft 200°C.

Schritt 2

Das Topping für das Schlemmerfilet zubereiten:
Dafür die Brokkoli-Röschen weich kochen.

Währenddessen alle übrigen Topping-Zutaten in einem Mixer zusammenmischen. Die gekochten Brokkoli-Röschen hinzufügen.
Abermals mixen.

Schritt 3

Das Fischfilet in eine Auflaufform legen.
Das Brokkoli-Topping gleichmäßig auf dem Fisch verteilen.

Das Schlemmerfilet Brokkoli ca. 30 Minuten im Backofen backen.

Schritt 4

Während das Fischfilets im Backofen ist, das Rote Bete-Kartoffelpüree fertig zubereiten.
Dafür die weich gekochten Kartoffeln abschütten.
Mit einem Kartoffelstampfer die Kartoffeln und die Margarine zu Püree verarbeiten.
Die pürierte Rote Bete unterrühren.
Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.


Sobald das Schlemmerfilet Brokkoli sowie das Rote Bete-Kartoffelpüree fertig sind, kann das Gericht angerichtet werden.
Dafür das Fischfilet auf das Püree drappieren.
Bei Wunsch eine Zitronenscheibe zum Fisch reichen.

fertiges Fischfilet.
Genussmoment Schlemmerfilet

Guten Appetit!

Liebt ihr den Elfhundertzwölf-Wein so sehr wie ich?! Dann guckt euch unbedingt mein veganes Pasta Gericht mit dem passenden Spätburgunder Rosé an 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top