Veganer Kaiserschmarrn
Süße Verführungen

Veganer Kaiserschmarrn – in nur 10 Minuten gezaubert!

Veganer Kaiserschmarrn

Süße Leckereien versüßen meinen Alltag.
Wenn sich der kleine Hunger Nachmittags bemerkbar macht, gönne ich mir liebend gerne zu einem Cappuccino ein Stückchen Kuchen oder eine andere Leckerei.
Zeitlich klappt es nicht immer mit dem Backen eines Kuchens oder dem Zubereiten süßer Stückchen. In diesem Fall habe ich die Liebe zu Kaiserschmarrn entdeckt.
Im Nu ist der Teig zusammengemischt, die Pfannkuchen ausgebacken und zum Schluss mit Puderzucker bestreut; servier-fertig!

Kennengelernt habe ich den Kaiserschmarrn in unserem letzten Wanderurlaub in Österreich.
Während ich mir bei einer Mittagspause auf einer Alm ein Käsebrot bestellt habe, hat sich mein Partner einen Kaiserschmarrn mit viel Puderzucker-Topping und Apfelmus gegönnt.
Da im Originalrezept Eier enthalten sind, habe ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nie diese Süßspeise gegessen.
Selbstverständlich habe ich mir eines dieser luftigen Teilchen geschnappt und probiert.
Die Konsistenz des Gebäcks, kombiniert mit Puderzucker und Apfelmus hat mich sofort begeistert.
Ei-frei wäre es ein geschmackliches Highlight für mich gewesen 😉

Aus diesem Grund steht seit dieser Wanderung “veganer Kaiserschmarrn” auf meiner Süßspeisen-to-do-Liste.

Ähnlich wie vegane Pancakes oder Apfelküchlein besteht die süße Leckerei aus Mehl, (Pflanzen-) Milch, etwas Zucker und etwas Backpulver.
Die Zubereitung ist super schnell und sehr einfach. In weniger als 10 Minuten sind die Zutaten gemischt, ausgebacken und serviert.

Veganer Kaiserschmarrn

Meiner Erfahrung nach sollte eine große Panne (Durchmesser mindestens 30 cm) verwendet werden. So kann das Ausbacken mehrerer Pfannkuchen-Runden vermieden werden.
Die Besonderheit ist, dass der Pfannkuchen nach Ende des Ausbackens in mundgerechte Stücke geteilt wird.

zerstückelter Kaiserschmarrn

Die angegebene Menge ist bestens geeignet für einen Nachmittags-Snack für zwei Personen.
Auch mit einer großen Pfanne (Durchmesser mindestens 30 cm) sollten mit diesen Angaben zwei Pfannkuchen ausgebacken und mundgerecht gestückelt werden.

Backt das Rezept gerne nach und hinterlasst einen Kommentar, ob die Leckerei euch so sehr begeistert wie mich!

Das wird für veganer Kaiserschmarrn benötigt:

Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 10 Min.

Zutaten
  

  • 180 g Mehl (405)
  • 280 g Pflanzenmilch
  • 50 g Wasser
  • 35 g Zucker
  • ½ Pck Backpulver
  • 1 El Essig (z.B. Apfelessig)
  • 2 El Rosinen
  • etwas Öl für die Pfanne

Zuallererst alle trockenen Zutaten mischen.
Mit einem Löffel grob untereinander rühren.

Anschließend Milch, Wasser und Apfelessig hinzufügen.
Mit einem Schneebesen alle Zutaten miteinander verrühren.

Im nächsten Schritt etwas Öl in einer Pfanne bei mittlerer Flamme erhitzen.
Die Hälfte des Teiges in die Pfanne geben.
Den Teig auf der Unterseite goldbraun backen.

veganer Pfannkuchen

Sobald man auf der Oberseite sieht, dass der Teig fast durchgebacken ist, diesen vierteln und mit einem Pfannenwender wenden.

Die Teig-Oberseite für eine kurze Zeit backen.

Anschließend den Pfannkuchen mit dem Pfannenwender in kleine Stücke teilen.
Den Kaiserschmarrn mit Puderzucker bestreuen.
Den veganen Kaiserschmarrn warm und mit Erdnussbutter, Apfelmark bzw. -mus oder Vanillesauce servieren.

Veganer Kaiserschmarrn
Veganer Kaiserschmarrn

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top