rustikales Ciabatta selbst gemacht
Brot und Frühstücksideen

Rustikales Ciabatta Brot selbst gemacht

Rustikales Ciabatta Brot selbst gemacht

Letztes Wochenende wurde das  48. Synchronbacken von Zorra (Kochtopf) und Sandra (Snuggs kitchen) ins Leben gerufen.
Am Sonntag wurde ein super leckeres, fluffiges und rustikales Ciabatta Brot nach Herstellungs-/ Backempfehlung von King Arthur (amerikanischer Mehlhersteller) gebacken.

Es ist für mich das erste Mal, dass ich an diesem Synchronbacken teilnehme. Und ich kann mit ziemlicher Sicherheit zugeben, dass es nicht mein letztes sein wird 😉
Beim #synchronbacken geht es um Spass. Alle Teilnehmer des Events backen mehr oder wenig gleichzeitig ein vorgegebenes Rezept. Jeder – egal ob Back-Anfänger oder -Profi, kann an der Veranstaltung teilnehmen.
Die Zutatenliste sowie die Schritt-für-Schritt Anleitung des Ciabatta Brot Rezeptes werden fast eine Woche vor dem Synchronbacken von den zwei Veranstalterinnen zur Verfügung gestellt.
Da der Vorteig für dieses Brot einige Stunden gehen muss, haben die Teilnehmer des Back-Events bereits am Samstag mit dem Ansetzen des Teiges begonnen und am Sonntag das rustikale Ciabatta fertig zubereitet/ gebacken.

Schon seit der Bekanntgabe des Back-Projektes habe ich mich riesig auf das Ciabatta Brot backen gefreut! Zum einen liebe ich selbst gebackene Brote, zum anderen habe ich bisher noch kein rustikales Ciabatta Brot gebacken. Also ist das Synchronbacken in zweierlei Hinsichten eine Premiere für mich:
Erste Teilnahme am Event sowie mein erstes Ciabatta Brot.
Challenge accepted – sage ich da nur 🙂

Ich muss gestehen, dass ich beim ersten Durchlesen des Rezeptes überrascht war, wie viele Schritte notwendig sind, um dieses Ciabatta Brot zu fertigen. Beim zweiten Mal durchlesen hatte ich dann schon eine gewisse Vorstellung, wie die Back-Schritte nacheinander auszuführen sind.
Nachdem ich das Brot nun selbst gebacken habe, kann ich es wirklich jedem empfehlen
– der gerne helles Brot isst,
– der eine leckere Brot-Beilage zum Grillen benötigt oder
– der auf der Suche nach einem leckeren Brot zu Rotwein und Käse ist.

Rustikales Ciabatta Brot selbst gemacht

Dieses Ciabatta Brot ist das allerbeste Ciabatta das ich je gegessen habe!
Die Kruste ist knusprig, innen ist es super luftig, fluffig und weich.
Das Ciabatta ist (ich übertreibe nicht) unglaublich lecker!

Nehmt euch die Zeit um es nachzubacken und liebt es so sehr wie ich!

Das wird für ein rustikales Ciabatta Brot benötigt:

Zutaten Ciabatta Brot
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Geh- und Backzeit 16 Stdn. 20 Min.
Arbeitszeit 16 Stdn. 45 Min.

Zutaten
  

Für den Vorteig

  • 180 g Ciabattamehl (oder Weizenmehl 405)
  • 225 ml Wasser (kalt)
  • 3 g Hefe (frisch)

Für den Hauptteig

  • Vorteig
  • 180 g Ciabattamehl (oder Weizenmehl 405)
  • 20 g Hefe (frisch)
  • 6 g Salz
  • 5 g Zucker
  • 60 ml Wasser (lauwarm)
  • 25 ml Olivenöl

Zuallererst werden alle Zutaten für den Vorteig mit Hilfe einer Küchenmaschine oder mit einer Gabel durch verrührt.
Der Teig hat eine relativ flüssige Konsistenz.

Der Vorteig sollte über Nacht für bis zu 15 Stunden gehen. Dafür wird er abgedeckt und bei Raumtemperatur zur Seite gestellt.

Nachdem der Teig über Nacht gegangen ist, wird die Hefe zusammen mit dem Zucker in dem lauwarmen Wasser aufgelöst.
Das Hefewasser wird mit dem Vorteig sowie den restlichen Zutaten gemischt und für 7 Minuten mit Hilfe der Küchenmaschine oder den Händen zu einem homogenen Teig geknetet.
Der Teig hat nach dem Kneten eine weiche, klebrige und elastische Konsistenz.

Nach dem Kneten sollte der Teig in eine eingeölte Schüssel gegeben und abermals zugedeckt werden.

Abgedeckt sollte er zwei Stunden gehen.
Nach Hälfte der Gehzeit (also nach etwa einer Stunde) sollte vorsichtig die Luft aus dem Teig gedrückt werden.
Dafür am besten den Teig mit Mehl bestreuen, damit er nicht an den Fingern kleben bleibt.

Sobald der Teig gegangen ist, wird dieser vorsichtig aus der eingeölten Schüssel auf eine stark bemehlte Arbeitsfläche gegeben.
Den Teig wieder mit Mehl bestreuen; das erleichtert die weitere Handhabung 🙂
Achtung: Unbedingt darauf achten, dass die Luft im Teig bleibt!

Der Teig wird mit Hilfe eines Teigschabers, einem Messer oder den Händen vorsichtig in zwei Teile geteilt.
Jedes Teigteil sollte etwa zu einer Größe von 25 x 10 cm geformt werden.

Im nächsten Schritt werden beide Teigteile vorsichtig auf ein Backblech gelegt.
Zwischen den beiden Teiglingen sollte ein Abstand von etwa 10 cm eingehalten werden, zum Rand des Backblechs etwa 6 cm, da sie noch etwas auseinander fließen können.

Nun werden die Teiglinge mit viel Mehl bestäubt. Das Mehl verleiht dem fertigen Ciabatta einen rustikalen Look.

Vor dem letzten zwei Stündigen Geh-Vorgang werden die Teiglinge mit einer Frischhaltefolie bedeckt.
Tipp: damit die Folie nach der Gehzeit nicht an den Teiglingen hängen bleibt, sollte nicht mit Mehl gespart werden.
Nach der Hälfte der Gehzeit (also nach etwa einer Stunde) werden die Teiglinge vorsichtig mit den Fingern eingedrückt.

Wenn die Gehzeit beendet ist, wird der Backofen vorgeheizt.
Umluft 220°C.
Sobald der Backofen die gewünschte Temperatur erreicht hat, kann auf den Boden des Backofens eine Auflaufform mit Wasser gestellt werden.
Dadurch entsteht Feuchtigkeit im Backofen; als Folge wird die Ciabatta-Kruste lecker knusprig.

Bevor die Teiglinge in den Backofen geschoben werden, wird die Frischhaltefolie entfernt. Nun sollten die Druckstellen noch leicht sichtbar sein.

Die Ciabatta Teiglinge werden für etwa 18-20 Minuten goldbraun gebacken.
Tipp: Vor dem Anschneiden sollte das fertige rustikale Ciabatta Brot auf einem Gitter auskühlen.

Rustikales Ciabatta Brot selbst gemacht
Rustikales Ciabatta Brot selbst gemacht

Guten Appetit!

Als passenden Brotaufstrich kann ich euch meine leckere Basilikum Pesto oder meine aromatische Tomaten Pesto empfehlen.

Und da es sich um ein Synchronbacken handelt, empfehle ich euch einen Blick auf die Resultate der anderen Teilnehmer:

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Britta von Backmaedchen 1967
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum
Ilka von Was machst du eigentlich so?!
Geri von Lecker mit Geri
Tina von Küchenmomente
Simone von zimtkringel
Petra von Obers trifft Sahne
Katja von Fambrenner
Britta von Brittas Kochbuch
Dani von Leberkassemmel
Conny von Mein wunderbares Chaos
Birgit M. von Backen mit Leidenschaft
Manuela von Vive la réduction!
Bettina von homemade & baked
Tamara von Cakes, Cookies and more
Tanja von Tanja’s “Süß & Herzhaft”
Sandra von From-Snuggs-Kitchen
Volker von Volkermampft
Tanja von Miss Golosinas

27 thoughts on “Rustikales Ciabatta Brot selbst gemacht

    1. Danke, Zorra.
      Ich muss gestehen, dass ich die Handhabung sehr ähnlich wie bei meinem Baguette Rezept gemacht habe und ganz nach dem Motto:
      Viel Mehl hilft viel. So bleibt nichts kleben und es gelingt relativ einfach 😉
      Bin schon auf das nächste Rezept gespannt!

  1. Hallo Désirée, also da hast du wirklich zwei tolle Exemplare gebacken und das gleich beim ersten Synchronbacken für dich. Das nenne ich mal eine glatte Punktlandung. Schön das du dabei warst und freue mich auf das nächste Backen mit dir.
    Liebe Grüße
    Britta

  2. Hallo Désirée, also da hast du wirklich zwei tolle Exemplare gebacken und das gleich beim ersten Synchronbacken für dich. Das nenne ich mal eine glatte Punktlandung. Schön das du dabei warst und freue mich auf das nächste Backen mit dir.
    Liebe Grüße
    Britta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top