vegane Muffins ohne Zucker
Uncategorized

Vegane Muffins ohne Zucker

Vegane Muffins ohne Zucker

In diesem Blog Beitrag stelle ich euch die leckersten und fluffigsten Muffins vor, die ich je gebacken habe: Vegane Muffins ohne Zucker.
Diese kleinen Leckereien sind nicht nur super lecker, sondern auch noch relativ gesund obendrein!
Die veganen Apfelmus Muffins werden aus Dinkel-(vollkorn-) Mehl und komplett ohne Zucker gebacken. Die Süße kommt von einer reifen Banane, ungezuckertem Apfelmark sowie pürierten Datteln.

Muffin-Liebe

Ich liebe Muffins! Meiner Meinung nach sind sie ein wirklich tolles Gebäck:
– Sie sind vielfältig; diverse Früchte (frisch, gefroren oder aus Gläsern/ Dosen) können verarbeitet werden.
– Sie können fruchtig-süß, zucker-süß sowie deftig zubereitet werden.
– Perfektes Fingerfood.
– Einzeln portionierbar.

Muffins zum Kaffee

Viele von euch gönnen sich nachmittags ganz bestimmt einen Kaffee, einen Cappuccino oder etwas anderes, um einem Nachmittagstief entgegen zu wirken.
Ich selbst habe eine Vorliebe für einen Cappuccino in Kombination mit einem süßen Stückchen.
Allerdings lässt sich meine Vorliebe nicht ganz so einfach mit einem oftmals stressigen Alltag verbinden. Aus diesem Grund backe ich meistens am Wochenende und friere das gebackene Gebäck (Streuselkuchen, Schokokuchen, süße Stückchen) portionsweise ein.

Vegane Muffins ohne Zucker
Vegane Muffins ohne Zucker

Vegane Muffins ohne Zucker einfrieren

Übrige Vegane Apfelmus Muffins direkt nach dem Abkühlen einfrieren.
Aufgebacken schmecken die veganen Muffins wie frisch gebacken.
Am besten gelingt das schonende Auftauen, wenn die Muffins ein bis zwei Stunden bei Zimmer-Temperatur auftauen können.

Für das Auftauen diese zwei Stunden bei Zimmertemperatur auf ein Abkühlgitter legen. Abschließend im Backofen 5 Minuten bei 100°C Umluft aufbacken. Fertig!

Das wird für die Muffins ohne Zucker benötigt:

Zubereitungszeit 10 Min.
Backzeit 25 Min.
Arbeitszeit 35 Min.

Zutaten
  

Für den Teig

  • 200 g Dinkelmehl (630)
  • 50 g Dinkelvollkornmehl
  • 200 g Apfelmark (ungesüßt)
  • 1 Banane (reif)
  • 100 g Margarine
  • 2 El Sojamehl (mit etwas Wasser glatt rühren)
  • 1 Pck Backpulver
  • 6 Datteln (entkernt)

Für das Topping

  • 100 g Apfelmark (ungesüßt)
  • Walnüsse & Sonnenblumenkerne

Schritt 1

Den Backofen vorheizen.
Umluft 170°C.

Die Banane und die Datteln mit Hilfe eines Stabmixers pürieren.

Schritt 2

Im nächsten Schritt das Sojamehl mit etwas Wasser glatt rühren.

Schritt 3

Alle Zutaten zu einem cremigen Teig rühren.
Die Teig-Masse in Muffinförmchen füllen.
Darauf achten, dass die Förmchen etwa zu 2/3 gefüllt sind.

In der Mitte mit Hilfe eines Löffels eine Mulde drücken. In jede Mulde 1 Teelöffel Apfelmark füllen.
Zerkleinerte Walnüsse und Sonnenblumenkerne auf den Teig streuen.

Die Apfelmus Muffins 20 – 30 Minuten backen.
Um sicherzugehen dass die Muffins fertig durchgebacken sind, wird die altbewährte Stäbchenprobe gemacht.
Hierfür mit einem Zahnstocher oder einem längeren Holzspieß nach Ablauf der Zeit in den Muffin stechen. Sollte noch Teig am Zahnstocher haften bleiben, ist das Gebäck noch nicht fertig gebacken und benötigt weitere Backzeit.

Die Muffins nach dem Backen aus der Blechform nehmen und auf einem Abkühlgitter abkühlen lassen.

Vegane Muffins ohne Zucker

Guten Appetit!

Falls ihr Muffins genauso sehr liebt wie ich, dann schaut euch unbedingt meine Erdnuss-Muffins sowie meine Waldfrucht-Buttermilch-Muffins an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top