Gemüsesuppe
Herzhafter Genuss

Einfache basische Gemüsesuppe – gesund & lecker

Einfache Gemüsesuppe

Im Winter liebe ich Suppen in jeder erdenklichen Geschmacksrichtung.
Suppen sind eine leckere, wärmende und gesunde Mahlzeit.

In diesem Beitrag stelle ich das Rezept für eine einfache basische Gemüsesuppe vor. Die Suppe ist geeignet für all diejenigen, die sich basisch, vegetarisch oder vegan ernähren.
Die einfache Gemüsesuppe überzeugt in ihrer gesunden Zusammensetzung, der schnellen und einfachen Zubereitung sowie dem leckeren Geschmack.

Bestimmt fragt ihr euch, weshalb ich das Rezept für eine basische Gemüsesuppe vorstelle.
Dies ist relativ einfach erklärt:
Viele Menschen fühlen sich ausgelaugt, leiden unter Gelenkproblemen oder Verdauungsstörungen. All diese Dinge können Anzeichen für eine Übersäuerung des Körpers sein.
Denn eine Übersäuerung entsteht durch Fehlernährung mit zu viel säurebildenden Lebensmitteln, durch Stress oder mangelnde Bewegung.

Obst und Gemüse sind wichtige basische Bestandteile einer vollwertigen Ernährungsweise. Ebenso sind der Verzicht auf Zucker, Milchprodukte und Weißmehlprodukte (saure Lebensmittel) unabdingbar.

Das Säure-Basen-Gleichgewicht soll durch das Basenfasten wieder hergestellt werden.
Bei der basischen Ernährungsweise werden nur Lebensmittel gegessen, die den Körper beim Entsäuern unterstützen.
Basische Nahrungsmittel sind vor allem Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte, Kräuter, Sprossen sowie einige Nüsse.
Positive Säurebilder finden sich in Dinkelvollkorn- und Roggenvollkornmehl und Buchweizenmehl.

Um ein Säure-Basen-Gleichgewicht herzustellen, sollten 70-80% der Ernährung rein basisch sein. 20-30% der Ernährung kann von guten Säurebilder ergänzt werden. Schlechte Säurebilder wie Fleisch, Milchprodukte sowie zuckerhaltige Produkte müssen ganz gemieden werden.

Aus diesem Grund stelle ich euch das Rezept für die einfache Gemüsesuppe vor: Sie enthält viel Gemüse, keinerlei Milchprodukte und ist durch und durch gesund.

Einfache Gemüsesuppe

Basenfasten ist eine zeitlich begrenzte Kur.
Ich selbst versuche diese Kur einmal im Jahr für etwa ein bis zwei Wochen durchzuführen.
Hunger muss man bei dieser Ernährungsform definitiv nicht leiden. Allerdings muss ich mich jedes Mal aufs Neue darauf einstellen. Denn in dieser Zeit gibt es keine süßen Brotaufstriche, keinen süßen Kuchen sowie keine Milch- und Fleischprodukte.

Da ich Käse, Pasta und Reis liebe, tu ich mich beim Abendessen etwas schwerer als beim Frühstück.
Das Gemüse bereite ich jeden Tag auf unterschiedliche Weise zu. Ich ergänze es mit Tofu, Polenta, Quinoa, Amarant oder meinem Dinkelvollkorn Buchweizen Brot.

Das wird für die einfache basische Gemüsesuppe benötigt:

Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 5 Min.
Kochzeit 25 Min.
Arbeitszeit 40 Min.

Zutaten
  

  • 800 g Suppengemüse
  • 200 g Karotte
  • 1200 ml Wasser
  • 2 El Gemüsesuppe (zuckerfrei, ohne Geschmacksverstärker)
  • 1 Tl Salz
  • 2 El Olivenöl (zum Andünsten)
  • Pfeffer, Chili (bei Bedarf)

Zuallererst das Gemüse in kleine Stücke schneiden.

Im nächsten Schritt das gesamte Gemüse mit Olivenöl in einem großen Topf andünsten.
Das Gemüse mit der Gemüsebrühe ablöschen.

Die Suppe so lange kochen, bis das Gemüse komplett weich ist.
Mit Hilfe eines Pürierstabs das Gemüse pürieren.

Nach dem Pürieren die Gemüsesuppe abermals auf dem Herd aufkochen.
Bei Bedarf noch etwas Wasser hinzufügen.
Die Suppe vor dem Servieren mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken.

Bei einer nicht-basischen Ernährung liebe ich Backerbsen zur Suppe!

Einfache Gemüsesuppe
Einfache Gemüsesuppe

Guten Appetit!

Ihr ernährt euch basisch? Dann empfehle ich euch passend zur Suppe das basische Dinkelvollkorn Buchweizen Brot mit Karottenraspel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top